Not ist die Waage, die des Freundes Wert erklärt. Not ist der Prüfstein auch von deinem eignen Wert.

Termin-Kalender

September 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01.
02. 03. 04. 05. 06. 07. 08.
09. 10. 11. 12. 13. 14. 15.
16. 17. 18. 19. 20. 21. 22.
23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 
  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.

Rundbrief 12

 

Sanjeevini-Rundbrief Mai 2007

Liebe FreundInnen der Heilarbeit weit und breit,

 

die Ereignisse purzeln nur so, deshalb kommt nun nach so kurzer Zeit schon der nächste Rundbrief.

Zunächst einmal ein herzliches „Willkommen“ all denen, die neu als Empfänger des Rundbriefes dazugekommen sind. Inzwischen sind wir wirklich schon weltweit verbunden, denn gerade in letzter Zeit haben sich mehrere Kontakte zum Ausland ergeben – Italien, Belgien und Teneriffa sind dazugekommen, Anwender aus Österreich, Schweiz, Indien und Australien gehören schon lange zum Verteiler. Es macht Spaß und erfüllt mich immer wieder mit großer Freude, dass so viele Anfragen von überall herkommen.

 

Alles neu macht der Mai - ...

 

Beginnen möchte ich mit einem Zitat von Barbara Trapp-Hüngerle, die unter dem Titel „Kosmisches Tageblatt“ ihre Gedanken äußert und per e-mail versendet. Der heutige scheint mir sehr gut zu unseren folgenden Ideen zu passen:

I n jedem JETZT liegen alle Chancen.

  Du siehst vielleicht eine super Veränderung, die Dir vieles Neues ermöglichen könnte, aber Dein Ängste, Deine Unsicherheit und Dein zu geringes SELBST- Vertrauen hindern Dich, den wichtigen Schritt in die neue, andere Richtung zu tun. Grenzüberschreitungen werden zur Zeit gefordert, um im neuzeitlichen Tempo die Angebote umzusetzen. Die nährenden Kräfte befähigen das Neue zu gebären und unterstützen Deine Bereitwilligkeit und Deine Mithilfe bei der Gestaltung neuer Lebensformen und Daseinsmöglichkeiten. Du bist Mitschöpfer. Deine Entscheidungen haben tragende Bedeutung. Vielleicht warten am Straßenrand Seelen, die Du an die Hand nehmen solltest, damit ihr gemeinsam mutig diese neuen Wege gehen und Eure Beiträge einbringen könnt. Schätze, achte und sei dankbar, dass Du die Möglichkeit bekommen hast Mensch zu sein und damit auch die Verantwortung übernommen hast, am Wandel der Zeitenwende mitzuwirken.“

 

Es scheint ein Zeichen der Zeit zu sein, dass Öffnung und Veränderungen angesagt sind. Dem möchte ich gerne Rechnung tragen und mein Konzept ausweiten. Im Arbeitskreis Oldenburg und mit einigen Einzelpersonen habe ich schon Ideen gesammelt und Möglichkeiten erwogen, an denen Ihr nun alle teilhaben sollt.

Die bisherigen Sanjeevini Arbeitskreise sollen jetzt ein FORUM für uns alle werden. Es gibt inzwischen sooo viele Wege und Möglichkeiten alternativer Heilweisen, dass wir uns wünschen, dass wir alle von allen lmpulse bekommen und von einander lernen dürfen. Es gibt Menschen, die mit Klängen, Farben, Düften, Energien, Engeln, Ärzten aus der geistigen Welt, Handauflegen, ... und vielem mehr Erfahrungen gemacht haben. Sie alle möchten wir bitten, sich aktiv in die Treffen einzubringen.

Bisher war überwiegend ich Informationsträger und -überbringer, das möchte ich jetzt grundlegend ändern.

Natürlich gibt es weiterhin Informationen zur Sanjeevini Arbeit, natürlich halte ich weiterhin auf Einladung Sanjeevini Einführungsvorträge, natürlich gibt es auch weiterführende Informationen und Impulse sowie Erfahrungsberichte, aber gleichberechtigt neben den anderen Heilweisen.

So wird es ein breit gefächertes Angebot von Informationen geben, aus denen jede/r das auswählen und kombinieren kann, was sie/ihn anspricht. Sicher werden wir in der Vielfalt der Angebote den Gedanken der EINHEIT bewahren. Genau wie es viele Namen für das Eine Absolute gibt, gibt es viele Wege zu unserem gemeinsamen Ziel - zur HEILUNG.

Ein Treffen könnte sich dann so gestalten, dass zwei drei oder mehrere Personen von ihrem Vorgehen und ihren Erfahrungen berichten und die TeilnehmerInnen sich dann in kleinen Gruppen zusammenfinden, um an dem gewählten Thema in Einzelheiten zu gehen und sich auszutauschen.

Dazu könnte es einen „Markt der Möglichkeiten“ geben, wo einzelne auch entsprechende Produkte anbieten, die die Gesundheit fördern und unterstützen, es könnte auf weiterführende Veranstaltungen und Kurse hingewiesen werden usw.

 

Diese Vielfalt, die uns letztlich wieder in unsere Mitte führt, sollte auch ihren Ausdruck auf einer internet-Seite finden. Hier gehen wir mit unseren Vorstellungen weit über den Gedanken des letzten Rundbriefes hinaus: Jede/r AnbieterIn könnte ihre/seine web-Seite komplett oder teilweise einstellen, so dass Interessierte sich schnell und umfassend auf EINER Seite informieren können. Gepflegt wird die Seite im jeweiligen Bereich von der/dem Verantwortlichen. Jede/r Beteiligte an der gemeinsamen Seite bekommt dann ein eigenes Passwort für die jeweilige Rubrik. Wie viele Unterpunkte die einzelnen Rubriken enthalten, entscheidet jede/r selbst. Selbstverständlich darf es auf der einen gemeinsamen Seite auch mehrere Anbieter zum gleichen Thema geben. Auch hierbei kommt der Gedanke der EINHEIT in der Vielfalt wieder ins Bewusstsein.

Wir stellen uns das Ganze sehr spannend vor und hoffen auf rege Beteiligung!!!

Gerne könnt Ihr diese Information auch in Eurem Bekanntenkreis weitergeben,

denn es können sich viele mit einbringen, da wir offen für die vielen Wege sind,

die zu dem einen Ziel, zur HEILUNG auf breiter Grundlage führen.

 

Wir hoffen, Ihr habt Ideen, Vorstellungskraft, Mut und Energie, damit wir gemeinsam einen Wandel, eine Veränderung planen und bewirken können. Oft erwächst der Wunsch nach Veränderung aus einer Unzufriedenheit mit dem derzeitig bestehenden oder empfundenen Zustand. Häufig ist auch ein Gefühl, ein Gespür der Auslöser. Wichtig erscheint es uns, die Zeichen der Zeit wahrzunehmen und uns mit den neuen Möglichkeiten an der derzeitigen Entwicklung auf breitester Ebene zu beteiligen – jede/r nach ihrem/seinem Empfinden, Zutrauen und Können. Dazu gehört viel Achtsamkeit von allen für alle.

 

Begonnen habe ich mit einem Zitat, und enden möchte ich mit einem Zitat, das ebenfalls Mut machen möchte, neue Wege zu beschreiten. Es stammt aus dem Buch „Ihr Weg in ein beglückendes Leben“ von Catherine Ponder:

 

Halten Sie sich für den nächsten Schritt bereit.

Sie werden feststellen, dass Ihr Erfolg sich stufenweise entwickelt. Haben Sie in Ihrer Entwicklung bestimmte Stufen erreicht, dann können andere Menschen Sie wegen Ihrer Fortschritte anfeinden. Oft werden Sie spüren, dass Sie eine Erfolgsphase vollendet haben. Die dann auftauchenden unbefriedigenden Aspekte dienen dazu, Sie die Treppe hinaufzustoßen. Ich habe oft erlebt, wie eine Erfahrung, der ich das Gute entnommen hatte, danach in jeder Weise unbefriedigend wurde. Daran merke ich, dass ich dieser Situation entwachsen bin, dass ich alles, was sie mich lehren konnte, gelernt hatte, und es drängte mich weiterzugehen, um neues Gutes zu erfahren. Eine solche göttliche Unzufriedenheit, die sich von Zeit zu Zeit in einem -Erleben einstellt, ist äußerst nützlich, denn sie gibt uns den nötigen Mut und Ansporn, anderswo neue Erfahrungen zu suchen.“


In diesem Sinne: Auf zu neuen Wegen und neuen Taten!

Liebe Grüße von Helga

Dieser Artikel wurde bereits 7239 mal angesehen.



.